• Bunte Projektvielfalt

Kulturelle Bildung macht Kinder und Jugendliche stark

Die Bedeutung kultureller Bildung für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen kann nicht überbetont werden. Durch den Zugang zu Kunst, Musik, Theater und anderen Sparten werden nicht nur kreative Fähigkeiten gefördert, sondern auch grundlegende Kompetenzen gestärkt. Kinder und Jugendliche lernen, ihre Perspektiven zu erweitern, kritisch zu denken und ihre eigene Identität zu formen.

Unsere Künstler:innen helfen mit ihrer jeweiligen Expertise Kindern und Jugendlichen ihr Können zu entdecken und es weiterzuentwickeln. Dabei liegt der Fokus immer auf dem Prozess, in dem es keine „richtigen“ oder „falsche“ Ergebnisse gibt. Deshalb ist es wichtig, Kindern dafür Raum und genug Zeit zu geben.

Holen Sie ein Projekt an Ihre Schule oder in Ihren Stadtteil in Ingolstadt!
Wir unterstützen Sie bei der Wahl des passenden Angebots und finden mit Ihnen das richtige Projektformat.

Kulturelle Bildung macht Kinder und Jugendliche stark

Bildende Kunst

Sich vertiefen im fließenden Tun

Die bildende Kunst bietet eine wunderbare Möglichkeit, die kreative Entfaltung von Kindern zu fördern und ihre Vorstellungskraft zu beflügeln. In der heutigen schnelllebigen Welt ist es von großer Bedeutung, dass Kinder die Gelegenheit haben, sich in einem Prozess des fließenden Tuns zu vertiefen. Durch künstlerische Aktivitäten können sie nicht nur ihre feinmotorischen Fähigkeiten verbessern, sondern auch ihre Emotionen ausdrücken und ihre kognitiven Fähigkeiten entwickeln.

Farben, Ton, Papier, Stoffe und Upcycling-Material ermöglichen den Kindern, unterschiedliche Texturen, Farben und Formen zu erforschen. Die Kombination verschiedener Materialien fördert die Sinneswahrnehmung und regt die Fantasie an.

Tanz und Bewegung

Körper wahrnehmen im Innen und Außen

Tanz und Bewegung eröffnen für Kinder und Jugendliche eine faszinierende Reise, bei der das Wahrnehmen des eigenen Körpers im Mittelpunkt steht – sowohl mit dem Blick nach Innen als auch in Bezug zur Außenwelt.
Im energetischen Hip-Hop entfalten sie ihre individuelle Ausdrucksform durch rhythmische Bewegungen, während der zeitgenössische Tanz und das Tanztheater Beweglichkeit, Raum- und Formverständnis fördern. Butoh, als besondere Erfahrung, verknüpft innere Emotionen mit äußerer Bewegung.

Die jungen Teilnehmenden erlernen Techniken, aber auch, wie sie ihren Körper als Ausdrucksmittel für ihre Gefühle und Ideen nutzen können. Sie entwickeln ein tieferes Verständnis für die Verbindung zwischen Körper und Ausdruck.

Theater

Den eigenen Wünschen eine Bühne geben

Durch Improvisation, Rollenspiele und szenische Übungen lernen die jungen Teilnehmenden nicht nur die Grundlagen des Theaters, sondern entdecken auch, wie sie ihre eigenen Träume und Wünsche durch Darstellung und Dialog zum Ausdruck bringen können. Dieser kreative Prozess stärkt das Selbstvertrauen, fördert die Teamarbeit und schafft einen Raum, in dem Fantasie und Realität miteinander verschmelzen. Bereichert wird das Angebot durch das Hochstelzenlaufen. Die Disziplin für Perspektivwechsel und körperliche Balance.

Neben dem Erwerb schauspielerischer Fähigkeiten, bietet die Theaterpädagogik einen sicheren Raum, in dem Kinder und Jugendliche lernen, Themen kritisch zu beleuchten, eigene Standpunkte zu vertreten und ihre Gedanken und Wünsche mit Leidenschaft und Überzeugung auf die Bühne zu bringen.

Medien

Medien kreativ formen und verantwortungsvoll nutzen

Digitale Medien prägen den Alltag von Kindern und Jugendlichen. In unseren Projekten spielt deshalb die Förderung von Medienkompetenz eine entscheidende Rolle, in denen Kinder und Jugendliche dazu ermutigt werden, Medien nicht nur passiv zu konsumieren, sondern aktiv zu gestalten.
Die jungen Teilnehmenden lernen die kreative Nutzung von digitalen Medien, wie Fotografie, Bildbearbeitung am Computer und Videoschnitt, sowie Medien als Ausdrucksmittel für ihre Ideen einzusetzen.
Dabei bleiben neben der kreativen Arbeit stets Medienmündigkeit, kritisches Denken und die Entwicklung eines reflektierten Medienverhaltens im Fokus.

Zirkus

Mit dem Körper interagieren

Manege frei für die kleinen großen Akrobat:innen, Jongleur:innen und Kugel-Artist:innen! Wir tauchen in die schillernde und wundervolle Welt des Zirkus ein!

In regelmäßigen Kursen erproben sich die Kinder im Jonglieren, Balancieren auf Kugeln, Menschenpyramiden bauen und Poi-Spiel.
Doch Zirkuspädagogik geht über das bloße Üben von Zirkus-Kunststücken hinaus. Durch Spiel, Improvisation und Gruppenübungen werden sowohl die motorischen Fähigkeiten geschult als auch soziale Kompetenzen gestärkt. Hier geht es darum, mit dem eigenen Körper und im Verbund mit Anderen zu interagieren. Es werden Grenzen erkundet und überwunden und zugleich das Selbstvertrauen gestärkt. Und es geht vor allem um Spaß!

Natur

Draußen mit allen Sinnen

Die Natur ist ein Ort zum Kraft tanken, zum Erholen, zum Entdecken und Beobachten. Die Kinder werden ermutigt, in ihr einzutauchen, ihre Sinne dafür zu schärfen und ins aktive Tun zu kommen.

Dabei bietet der Wandel der Jahreszeiten immer neue Möglichkeiten, in und mit der Natur kreativ zu sein. Mit Naturmaterialien wird bildnerisch gestaltet, eine neue Handcreme entworfen oder eine Kräuterspirale gebaut. Beim Spazieren werden geeignete Materialien gesammelt oder auch einfach mal nur beobachtet.

Unsere Naturerlebnispädagogik schafft ein Bewusstsein für den Erhalt der Natur, vermittelt nebenbei Wissen und stärkt den respektvollen Umgang mit unserer Umwelt.

Literatur

Geschichten erzählen und erleben

Im Gegensatz zum Fernsehen, das alle Bilder schon vorgibt, lässt das Erzählen und Geschichten ausdenken der Vorstellungskraft Raum.

Mithilfe der Fantasie und Sprache erzeugt man selbst „innere Bilder“ und geht beim Zuhören, wie bei unseren Geschichtenerzähler:innen auf Reisen – in andere Zeiten, Erfahrungs- und Gefühlswelten.

In Workshops mit Fokus auf Sprache werden Rap- oder Songtexte verfasst oder Drehbücher für Filme geschrieben.
Dabei werden abstraktes Denken trainiert, die Sprachkompetenz gefördert und man gibt seinen Gefühlen eine Stimme.

Musik

Taktgefühl und Harmonien

Die Welt der Musik berührt unser Innerstes und weckt Erinnerungen und Emotionen. Rhythmus und Klänge versetzen uns sofort in eine andere Stimmung.

Doch Musik spricht nicht nur unsere akustischen Sinne an. Die jungen Teilnehmenden lernen, wie ihr Körper als Resonanzkörper die Stimme nach außen trägt oder sich in ein Body-Percussion Instrument verwandelt. In Rap-Workshops werden Gedanken in Reime gefasst, die mit einer starken Präsenz vorgetragen sein wollen.

Im Zentrum steht dabei die Erfahrung von Rhythmus, Melodie und Harmonie als Mittel zur kreativen Selbstentfaltung und für individuelle Ausdrucksmöglichkeiten.

Projektfinanzierung

In einem persönlichen Gespräch legen wir fest, welche Kunstsparte Sie anbieten möchten, in welchem Umfang das Projekt stattfinden soll und welche finanziellen Mittel dafür zur Verfügung stehen.

Wir helfen beim Finden von Kooperationspartnern und unterstützen bei Förderanträgen zur Finanzierung der Projekte für Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene.

Mach mit bei dem Verein!

Wir freuen uns über alle neuen (Förder)-Mitglieder, neue Künstler:innen und engagierte Spender:innen oder Sponsor:innen.
Gerne können auch gezielte Patenschaften für einzelne Projekte übernommen werden.
Interessiert? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Jedes neue Mitglied erhält ein mit Liebe gestaltetes Kochbuch aus unserem Jugend-Projekt „Alles in Butter“!

Erzähl mir mehr!

Sende uns eine EMail

1 + 5 = ?

Künstler an die Schulen e.V.

Donaustraße 3½
85049 Ingolstadt

0841 79409662
info@kuenstler-an-die-schulen.de

Partner